Datenschutzerklärung für Mitarbeiter

Kontakt

Kontaktieren Sie uns per Telefon +49 69 12014-2650

oder per E-Mail Europa-Team

Wichtige Informationen zu Insights Datenerhebungs-Richtlinien erhalten Sie HIER.

Hierbei handelt es sich um unsere Datenschutzerklärung für Mitarbeiter. Wenn Sie in keinem Beschäftigungsverhältnis mit Insight stehen, lesen Sie bitte unsere allgemeine Datenschutzerklärung.

Insight hat sich dem Schutz der Privatsphäre und aller personenbezogenen Daten verpflichtet. Das für Ihre personenbezogenen Daten verantwortliche verbundene Unternehmen von Insight ist das Insight-Unternehmen, das in Ihrem Arbeits- oder Dienstleistungsvertrag genannt wird. Dieses Unternehmen ist auch der Datenverantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten. Wenn personenbezogene Daten von unserer Muttergesellschaft, der BNY Mellon Group, für ihre eigenen unabhängigen Zwecke verarbeitet werden, sind diese Gesellschaften der BNY Mellon Group eigenständig für Ihre Daten verantwortlich.

Diese Seite gibt einen Überblick über die Art der Informationen, die von Insight gespeichert werden, sowie darüber, warum und wie sie verwendet werden. Ebenso werden Ihre Rechte in Bezug auf diese Daten und die Schutzmaßnahmen dargelegt, die zu ihrem Schutz ergriffen werden.

Es besteht von Ihrer Seite kein Handlungsbedarf.

In dieser Mitteilung werden folgende Punkte erläutert:

  1. Welche personenbezogenen Daten wir zu welchem Zeitpunkt erfassen und warum
  2. Wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden
  3. Wie Insight Informationen erfasst
  4. Die rechtlichen Grundlagen für die Verarbeitung Ihrer Daten
  5. Speicherung von Daten
  6. Weitergabe von Informationen
  7. Ihre Rechte als betroffene Person

 Diese Datenschutzerklärung kann gelegentlich überarbeitet werden, um sie an geänderte Rechtsvorschriften und geschäftliche Erfordernisse anzupassen. Wenn wir umfassende Änderungen an diesem Dokument vornehmen, werden wir Sie anhand einer Mitteilung im Intranet von Insight oder per E-Mail informieren.

Diese Datenschutzerklärung ist kein Bestandteil eines Arbeitsvertrags oder eines anderen Vertrags über die Bereitstellung von Dienstleistungen.

Welche personenbezogenen Daten wir zu welchem Zeitpunkt erfassen und warum

Wir können zu den in dieser Mitteilung beschriebenen Zwecken die folgenden personenbezogenen Daten von Ihnen erheben:

  • Angaben zur Person: Ihr Titel, Name, frühere Name oder Mädchenname, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Zivil-/Familienstand, Geburtsdatum, Alter, persönliche Kontaktdaten, nationale Kennnummer, Informationen zu Aufenthaltsstatus und Arbeitserlaubnis, Reisepass, Führerschein, gesprochene Sprachen, Notfallkontakte, Angaben zu einer Behinderung und alle angemessenen Anpassungen, die demnach erforderlich sind.
  • Informationen über die Einstellung und Auswahl von Bewerbern: Fähigkeiten und Erfahrung, Qualifikationen, Referenzen, Lebenslauf und Bewerbungsunterlagen, Daten aus Vorstellungsgesprächen und Bewertungsdaten, Hintergrund- und Prüfungsinformationen in Bezug auf das Ergebnis Ihrer Bewerbung, Einzelheiten zu einem etwaigen Angebot, das wir Ihnen unterbreitet haben.
  • Informationen zu Ihrer Anstellung: Arbeitsvertrag oder Anstellungsvertrag, dienstliche Kontaktangaben, Mitarbeiter- oder Gehaltsabrechnungsnummer, Foto, Arbeitsort, Ihre Personalnummer und verschiedene System-IDs, Ihre berufliche Laufbahn, Ihre zugewiesene Geschäftseinheit oder Gruppe, Ihre Berichtslinie, die Art Ihres Beschäftigungsverhältnisses (Festanstellung/Zeitarbeit), Stichtag Ihrer Kündigung bzw. das Ende Ihres Arbeitsvertrags sowie der Kündigungsgrund, Ihr letzter Arbeitstag, Abschlussgespräch.
  • Regulatorische Informationen: Unterlagen über Ihre Registrierung bei einer zuständigen Regulierungsbehörde, Ihr Status gemäß den aufsichtsrechtlichen Bestimmungen, einschließlich etwaig erforderlicher Vorstrafen- oder Bonitätsüberprüfungen sowie etwaiger behördlicher Bescheinigungen und Referenzen.
  • Informationen zu Vergütungen und Leistungen: Ihre Vergütungsinformationen (einschließlich Gehalt/Stundenzahl/Vertragsentgelt/Abgaben, soweit jeweils zutreffen, Zulagen, Überstunden, Bonus- und Provisionspläne), Lohnfortzahlungen bei Abwesenheit, Bankinformationen, Besoldungsgruppe, Steuerinformationen, Einzelheiten zu allen Leistungen, die Sie erhalten oder auf die Sie Anspruch haben, Beginn der Leistungsgewährung, Spesenabrechnungen und -zahlungen, Informationen und Vereinbarungen.
  • Informationen zum Urlaubs- und Abwesenheitsmanagement: Anwesenheitsnachweise, Abwesenheitsnachweise, Urlaubsdaten, Anträge und Genehmigungen sowie Informationen in Bezug auf Erziehungsurlaub oder anderen Sonderurlaub oder gesetzlichen Urlaub, Abwesenheitsverlauf, Krank- und Gesundschreibungen, Details zur Arbeitsunfähigkeit, Einzelheiten zu Auswirkungen auf die Arbeit und Anpassungsmaßnahmen, Mitteilungen von Vorgesetzten und der Personalabteilung, Rückkehrgespräche.
  • Informationen zum Leistungsmanagement: Feedback von Kollegen und Führungskräften, Angaben zu Ihren Bewertungen und Leistungsbeurteilungen, Ergebnisse und Ziele, Bewertungen und Unterlagen von Programmen zur beruflichen Entwicklung, Nachfolgepläne, Unterlagen für formelle und informelle Leistungsmanagementprozesse.
  • Schulungs- und Entwicklungsinformationen: Daten in Bezug auf Schulungs- und Entwicklungsbedarf oder absolvierte Schulungen oder abgeschlossene Prüfungen.
  • Überwachungsinformationen (im gesetzlich zulässigen Umfang): Videoüberwachung, Login- und Zugangsprotokolle für Systeme und Gebäude, Foto auf Zugangskarte, Herunterladen und Drucken von Aufzeichnungen, Anruf- oder Besprechungsprotokolle, von IT-Sicherheitsprogrammen und -filtern erfasste Informationen.
  • Angaben zu Klagen, Beschwerden und Offenlegungen durch Mitarbeiter: Gegenstand beschäftigungs- oder vertragsbasierter Rechtsstreitigkeiten und Beschwerden, Schlichtung vor einer Klageerhebung, Schriftwechsel, Vergleichsgespräche, Verfahrensunterlagen zur Durchsetzung von Ansprüchen, Mitwirkung von Mitarbeitern bei der Meldung und Bekanntgabe von Vorfällen.
  • Informationen zur Gleichstellung und zum Schutz gegen Diskriminierung (soweit gesetzlich zulässig und freiwillig bereitgestellt)Informationen zu Geschlecht, Alter, Nationalität, religiöser Überzeugung, Sexualität und Ethnie (zur Wahrung der Chancengleichheit werden diese Daten anonym gespeichert).

Wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden

Sofern gemäß geltendem Recht zulässig, können wir Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken speichern und verarbeiten:

Mitarbeitersuche und Auswahl von Bewerbern

  • Um Bewerbungen auszuwerten und Entscheidungen bei der Auswahl von Mitarbeitern zu treffen.
  • Screening vor Beschäftigungsantritt, einschließlich, soweit relevant und angemessen, Identitätsprüfung, Überprüfung der Arbeitserlaubnis, Prüfung von Referenzen, Bonitätsprüfung, Finanzsanktionsprüfung, Vorstrafenüberprüfung.
  • Um Stellenangebote zu machen, Arbeitsverträge oder Anstellungsverträge aufzusetzen und um uns auf den Beginn Ihres Arbeits- oder Anstellungsverhältnisses vorzubereiten, wenn Sie unser Angebot annehmen.
  • Um Sie zu kontaktieren, wenn eine andere möglicherweise geeignete Stelle frei werden sollte.
  • Um auf Fragen, Beschwerden oder Feedback-Anfragen einzugehen, die wir im Rahmen unserer Personalauswahl erhalten.
  • Zur Überwachung von Programmen, die der Gewährleistung von Chancengleichheit und Vielfalt dienen.

Laufendes Management aller Aspekte der Mitarbeiterbeziehungen mit Insight

  • Führung und Verwaltung von Personalakten, Akten und Systemen; dies umfasst auch den technischem Support und die Wartung von HR-Systemen sowie die Verwaltung elektronischer und gedruckter Aufzeichnungen im Einklang mit den Aufbewahrungsfristen von Insight.
  • Bereitstellung und Verwaltung von Vergütungen, Leistungen, Pensionen und Anreizsystemen.
  • Vornahme angemessener Abzüge und Beiträge für Steuern und Sozialabgaben.
  • Festlegen und Ändern von Zugriffsberechtigungen für Gebäude und Systeme.
  • Effektive Identifikation und Kommunikation mit den Mitarbeitern.
  • Gegebenenfalls Veröffentlichung geeigneter interner oder externer Kommunikations- oder Werbematerialien, unter anderem über soziale Medien.
  • Verwaltung und Durchführung von Leistungsüberprüfungen, Fähigkeits-, Anwesenheits- und Talentprogrammen.
  • Umgang mit Missständen, Vorwürfen (z. B. Meldung von Missständen, Belästigung), Beschwerden, Ermittlungen und Disziplinarverfahren sowie diesbezügliche Managemententscheidungen.
  • Training, Entwicklung, Beförderung, Karriere- und Nachfolgeplanung.
  • Notfallplanung und Umgang mit aktiven Vorfällen.
  • Die Verarbeitung von Angaben zu Mitgliedschaften in Gewerkschaften, Betriebsräten und anderen Arbeitnehmervertretungen sowie Abführung der damit verbunden Beitragszahlungen direkt im Rahmen der Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Abwesenheitsmanagement und Gesundheit und Sicherheit

  • Verarbeitung von Informationen über Abwesenheit
  • Verarbeitung von medizinischen Informationen über körperliche oder geistige Gesundheit, um die Berechtigung für Zahlungen oder Leistungen in Bezug auf eine Arbeitsunfähigkeit oder dauerhafte Behinderung zu prüfen:
  • Einschätzung der Arbeitsfähigkeit
  • Erleichterte Rückkehr zur Arbeit
  • Änderung oder Anpassung der Aufgaben oder des Arbeitsplatzes
  • Als Grundlage für Managemententscheidungen in Bezug auf Anstellung oder Beschäftigung oder fortgesetzte Anstellung oder Beschäftigung oder Wiederanstellung
  • Durchführung zugehöriger Managementprozesse

Compliance-Überwachung, Sicherheit und Systemnutzung

  • Messung der Leistung der IT-Systeme von Insight, indem die Auslastung der Insight-Systeme durch die Mitarbeiter überwacht wird. Dabei werden unter anderem die Verweildauer, die Standorte und die Aktivitäten der im Netzwerk angemeldeten Nutzer analysiert.
  • Audit, Überwachung, Untersuchung und Compliance-Überwachung in Bezug auf die Richtlinien von Insight, den Verhaltenskodex von Insight, geltendes Recht, die Prävention und Aufdeckung von kriminellen Aktivitäten sowie den Schutz der Vermögenswerte und der Räumlichkeiten von Insight.

Antworten auf rechtliche und regulatorische Anfragen

  • Zur Erfüllung rechtmäßiger Ersuchen von Behörden, Offenlegungspflichten oder, soweit anderweitig gesetzlich erforderlich bzw. zulässig, von Gerichtsbeschlüssen, staatlichen Verordnungen oder Ersuchen von Regulierungsbehörden (insbesondere Datenschutz, Steuern und Arbeitsrecht), unabhängig davon, ob diese innerhalb oder außerhalb Ihres Landes erfolgen.

Beendigung der Beschäftigung und Management von Beziehungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses

  • Beantwortung von Referenzanfragen, bei denen Insight von der Person als Referenz genannt wird.
  • Verwaltung von Kündigungs- und nachvertraglichen Angelegenheiten, z. B. Unterstützung bei der Stellensuche, Kontaktaufnahme mit Rechtsvertretern des Mitarbeiters, Durchsetzung einschränkender vertraglicher Bestimmungen, Rückzahlungen von Darlehen, Überzahlungen, Kostenerstattungen, Leistungen an Mitarbeiter, Beilegung von Rechtsstreitigkeiten bei und nach der Beendigung von Dienst- und Arbeitsverhältnissen.

Im gesetzlich zulässigen Umfang kann Insight eine begrenzte Anzahl der folgenden personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, die besonderen Kategorien angehören und gelegentlich als „sensible personenbezogene Daten“ bezeichnet werden. Darunter fallen:

  • gesundheitsbezogene Angaben, einschließlich etwaiger spezieller Ernährungsbedürfnisse und angemessener Anpassungen, die wir aus gesetzlichen Gründen möglicherweise an Ihren Arbeitsvereinbarungen vornehmen müssen (dies gilt nicht für die Niederlande und Deutschland);
  • Daten, die auf die ethnische Herkunft hinweisen
  • Informationen zu rechtlichen Belangen, darunter auch die bei Überprüfungen von Vorstrafenregistern oder polizeilichen Führungszeugnissen erlangten Erkenntnisse, die Einzelheiten zu Straftaten, mutmaßlichen Straftaten und Urteilen sowie Informationen aus anderen Quellen enthalten können (vorbehaltlich einschlägiger örtlicher Gesetze und Aufbewahrungsfristen)
  • Familienstand und Angehörige
  • politische Meinungen oder Beiträge, religiöse Überzeugungen oder ähnliche Überzeugungen und sexuelle Orientierung, sofern Sie dem Unternehmen diese Informationen bereitstellen (dies gilt nicht für die Niederlande und Deutschland, mit Ausnahme der Kirchensteuer)

Insight schützt personenbezogene Daten in einem Managementsystem für Informationssicherheit, das den Anforderungen der Norm ISO 27001 entspricht.

Wie Insight Informationen erfasst

Die von Ihnen erfassten personenbezogenen Daten stammen aus verschiedenen Quellen, in den meisten Fällen jedoch direkt von Ihnen. In der Regel stellen Sie diese Daten direkt Ihren Vorgesetzten oder Ihrem HR-Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung oder geben sie in unsere Systeme ein. Beispielsweise über den Employee Self Service (ESS), Ihre Teilnahme an HR-Prozessen (einschließlich Einstellungsprozessen) oder via E-Mails und Sofortnachrichten, die elektronisch oder manuell erfasst werden können. Weitere Informationen über Sie erhalten wir von Ihren Managern, der Personalabteilung und gelegentlich von Ihren Kollegen.

Ferner können wir bestimmte Informationen auch von Dritten erhalten, beispielsweise Referenzen eines früheren Arbeitgebers, medizinische Gutachten von externen Ärzten, Informationen von Steuerbehörden oder Anbietern von Sozialleistungen, oder wenn wir eine Drittpartei mit einer Hintergrundprüfung beauftragen (soweit nach geltendem Recht zulässig). Gelegentlich erhalten wir diese Informationen auch von Kunden.

Unter bestimmten Umständen können personenbezogene Daten indirekt von Überwachungsgeräten oder auf andere Weise erhoben werden (z. B. Systeme für die Zugangskontrolle und Überwachung von Gebäuden und Standorten, CCTV, Telefonprotokolle und -aufzeichnungen, Sofortnachrichtenprotokolle sowie E-Mail- und Internetzugangsprotokolle), sofern und soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.

Wenn wir Sie zur Bereitstellung von personenbezogenen Pflichtangaben auffordern, werden wir Sie zum Zeitpunkt der Erhebung darüber informieren, und falls bestimmte Informationen gemäß dem Vertrag oder der Satzung erforderlich sind, wird dies angegeben. Wenn diese Pflichtangaben nicht bereitgestellt werden, können wir bestimmte Personalprozesse nicht durchführen. Wenn Sie uns beispielsweise Ihre Kontodaten nicht zur Verfügung stellen, können wir Sie nicht bezahlen.

Abgesehen von personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, können Sie Insight auch personenbezogene Daten Dritter, insbesondere von Angehörigen und anderen Familienmitgliedern, bereitstellen, die der Personalverwaltung dienen. Dies umfasst auch die Verwaltung von Bezügen und Notfallkontakte. Bevor Sie Insight personenbezogene Daten von Dritten zur Verfügung stellen, müssen Sie diese erst darüber informieren, welche Informationen Sie Insight zur Verfügung stellen möchten und wie Insight diese verarbeitet (wie in dieser Mitteilung beschrieben).

Die rechtlichen Grundlagen für die Verarbeitung Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß geltenden Gesetzen und geltenden Tarifvereinbarungen zu verschiedenen Geschäftszwecken erhoben und verarbeitet.

Ihre personenbezogenen Informationen werden von uns nur erfasst, verwendet und weitergeben, wenn wir davon überzeugt sind, dass dafür eine der folgenden Rechtsgrundlagen gegeben ist:

  • Die Verarbeitung ist erforderlich, um einer gesetzlichen Verpflichtung, der Insight unterliegt, nachzukommen, z. B. um Informationen an lokale Steuerbehörden weiterzuleiten, gesetzliche Zahlungen zu leisten, rechtswidrige Kündigung zu vermeiden, rechtswidrige Diskriminierung zu vermeiden und gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder Gesundheits- und Sicherheitsverpflichtungen zu erfüllen.
  • Die Verarbeitung ist erforderlich für die Erfüllung eines Vertrags, an dem Sie beteiligt sind, oder um auf Ihren Wunsch hin Schritte zu unternehmen, bevor Sie einen solchen Vertrag abschließen, z. B. das Erheben von Bankdaten zur Bezahlung Ihres Gehalts oder die Verarbeitung von Daten, um Ihnen die vertraglichen Leistungen zukommen zu lassen, auf die Sie Anspruch haben.
  • Die Verarbeitung basiert auf Ihrer Einwilligung. Wenn für die fragliche Verarbeitung eine Einwilligung erforderlich ist, wird sie von Ihnen getrennt angefordert, um sicherzustellen, dass sie freiwillig erteilt wurde und bewusst und ausdrücklich erfolgt. Informationen über diese Verarbeitung werden Ihnen zu dem Zeitpunkt zur Verfügung gestellt, zu dem die Einwilligung eingeholt wird, zusammen mit den Auswirkungen, die sich aus einer unterlassenen Erteilung einer solchen Einwilligung ergeben. Sie sollten sich bewusst sein, dass es keine Bedingung oder Anforderung Ihrer Anstellung ist, einer von Insight angeforderten Einwilligungserklärung zuzustimmen.
  • Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen von Insight oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Freiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Insight ist der Ansicht, dass es ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten für die oben genannten Zwecke sowie zur Unterstützung der Erreichung seiner unmittelbaren und langfristigen geschäftlichen Ziele und Ergebnisse hat.

Speicherung von Daten

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie dies vernünftigerweise für die Zwecke notwendig ist, für die sie erfasst wurden, wie in dieser Mitteilung erläutert. In einigen Fällen können wir Ihre personenbezogenen Daten über einen längeren Zeitraum hinweg speichern, wenn wir zum Beispiel dazu in Übereinstimmung mit rechtlichen, regulatorischen, steuerlichen oder buchhalterischen Bestimmungen verpflichtet sind oder dies aus technischen Gründen erforderlich ist.

In bestimmten Fällen können wir Ihre personenbezogenen Daten über einen längeren Zeitraum hinweg speichern, sodass wir genaue Aufzeichnungen über Ihre geschäftlichen Beziehungen mit uns haben, falls Beschwerden oder Probleme auftreten, oder falls wir begründeterweise der Meinung sind, dass es zu Rechtsstreitigkeiten bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten oder geschäftlichen Beziehungen kommen könnte.

Weitergabe von Informationen

Für die oben genannten Zwecke können personenbezogene Daten innerhalb oder außerhalb des Rechtsgebiets, in dem Sie angestellt sind oder Ihre Arbeit verrichten, übermittelt werden, wobei die Übermittlung entweder innerhalb von Insight oder unter anderem an folgende Dritte erfolgen kann:

  • jede Holdinggesellschaft, Tochtergesellschaft und verbundene Gesellschaft der BNY Mellon Group;
  • bestimmte Dritte, einschließlich Lieferanten und Dienstleister; darunter Payroll-Anbieter und Rententräger, denen Insight möglicherweise personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, wenn dies gesetzlich oder gerichtlich vorgeschrieben ist oder von einer Regierung, Aufsichtsbehörde oder Strafverfolgungsbehörde verlangt wird.

Insight kann auch personenbezogene Daten an Dritte weitergeben, wenn dies zum Schutz und der Wahrung der berechtigten Interessen von Insight erforderlich sein sollte (vorausgesetzt, dass die Verhältnismäßigkeit gewahrt wird und die Weitergabe auf die Informationen begrenzt bleibt, die unter den gegebenen Umständen unbedingt erforderlich sind). Dies kann unter anderem die Offenlegung gegenüber einer Partei umfassen, mit der Insight über den Verkauf oder die Übertragung eines Unternehmens, von Vermögenswerten oder Dienstleistungen verhandelt. Insight wird angemessene Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass der Empfänger personenbezogener Daten unter diesen Umständen ein angemessenes Schutzniveau für diese personenbezogenen Daten gemäß den geltenden rechtlichen Vorgaben gewährleistet.

Wenn Insight zu den in diesem Dokument erläuterten Zwecken personenbezogene Daten innerhalb von Insight oder an Dritte in unterschiedlichen Ländern übermittelt, insbesondere bei einer Weitergabe außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), einschließlich den USA, und an andere Länder, die anerkanntermaßen kein angemessenes Schutzniveau bieten, wird Insight angemessene Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass ein angemessener Schutz personenbezogener Daten gegeben ist, der den geltenden gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Ihre Rechte als betroffene Person

Sie haben verschiedene Rechte im Hinblick auf die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erfassen. Sie können ihre Rechte ausüben, indem Sie sich anhand der Angaben am Ende dieses Dokument mit uns in Verbindung setzen. Diese Rechte umfassen Folgendes:

  • Sie sind berechtigt, über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informiert zu werden und Zugang zu den personenbezogenen Daten zu erhalten, die wir von Ihnen erfasst haben.
  • Sie sind berechtigt, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zurückzuziehen. Bitte beachten Sie, dass wir trotzdem zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten berechtigt sein können, wenn wir hierfür legitime Gründe haben (unabhängig von Ihrer Einwilligung).
  • Unter bestimmten Umständen sind Sie berechtigt, einige personenbezogene Daten in einer strukturierten, geläufigen und maschinenlesbaren Fassung zu erhalten und/oder von uns die Weitergabe dieser Daten an Dritte zu verlangen, sofern dies technisch möglich ist. Bitte beachten Sie, dass dieses Recht nur im Bezug auf personenbezogene Daten gilt, die Sie uns bereitgestellt haben.
  • Sie sind berechtigt, von uns die Korrektur Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn diese falsch oder unvollständig sind. Unter bestimmten Umständen haben Sie auch das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre personenbezogenen Daten unter bestimmten Umständen nicht auf Ihre Aufforderung hin löschen können.
  • Unter bestimmten Umständen können Sie von uns verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken. Auch hier können bestimmte Umstände vorliegen, in denen wir Ihrer Aufforderung zur eingeschränkten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht nachkommen können.
  • Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre Rechte verletzt haben, können Sie bei der zuständigen Datenschutzbehörde in dem Land, in dem das jeweilige Insight-Unternehmen ansässig ist, Beschwerde einlegen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Unternehmen von Insight Ihre Daten verwendet oder welche Datenschutzbehörde für Sie zuständig ist, können Sie sich anhand der Kontaktangaben am Ende dieses Dokuments mit uns in Verbindung setzen und diese Fragen klären.
  • Wenn wir uns bei der Verarbeitung personenbezogener Daten auf ein berechtigtes Interesse stützen, haben Sie das Recht, dieser Verarbeitung zu widersprechen. In diesem Fall müssen wir die Verarbeitung einstellen, es sei denn, uns liegt ein zwingender Grund vor, der Ihnen mitgeteilt wird.

Kontakt

Zentraler Ansprechpartner: Informationsrisiko
E-Mail: privacy@insightinvestment.com
Adresse: 160 Queen Victoria Street, London EC4V 4LA

 


1Insight ist die Unternehmensmarke für diverse Gesellschaften, die von Insight Investment Management Limited (IIML) betrieben werden. Zu Insight gehören unter anderem Insight Investment Management (Global) Limited (IIMG), Insight Investment International Limited (IIIL) und Insight North America LLC (INA). Alle diese Gesellschaften erbringen Dienstleistungen im Bereich der Vermögensverwaltung.

Insight schützt personenbezogene Daten in einem Managementsystem für Informationssicherheit, das den Anforderungen der Norm ISO 27001 entspricht.