507A7B86-7507-41CB-8F0A-9AD191E32DA5 64A7790B-23B8-4FDB-B6C9-BC79573952FF 513D0B9D-7474-4D61-863F-70F1B3696FB7 60F0322F-B5F4-4A4F-B505-A8773B90F3B9 Comments A5B32EC7-3D41-482F-8D63-40B8CC4B0807 86DDA3D7-F193-4FF9-BE89-5AF7F4C92A8F 1FAE3C2F-8600-47BE-8D04-C46DC4FFD6B0 47ACF625-4F24-4613-9C4E-5E81CABE1FBA FB57FEB0-874D-4585-BF2D-FAAE8EBC17F6 AD97905C-02C9-4A07-9EEA-DA1F36CC7FA8 8727CDE7-CFD1-40EA-A8AF-256882E677CA B052573C-CEE4-4CD1-B86F-C9CB0202622C 1FDA88B9-6396-4BE0-B01D-4DC4FA38A632 6CD0F19E-3C61-44FC-9723-C7737416CD7C 62D3F811-1C6C-477C-972B-FE52539070FC•• 1FAE3C2F-8600-47BE-8D04-C46DC4FFD6B0 47ACF625-4F24-4613-9C4E-5E81CABE1FBA FB57FEB0-874D-4585-BF2D-FAAE8EBC17F6 EF459BAF-1347-4C71-9008-BDB3136FCCE8 3BB10396-3999-4821-82D8-3568DE598D06 F3D95CB7-5CF3-4B27-8B55-AA78EDF89759 63057605-E453-4FDE-89BC-ABD2BC6600E2 Views 6CD0F19E-3C61-44FC-9723-C7737416CD7C
    image image

    Wie wir uns engagieren

    Wie wir uns engagieren

    Engagement bei besonders relevanten Themen

    Insight nimmt eine engagierte Haltung bei Themen ein, die unsere Branche betreffen und die Folgen für unsere Kunden und den gesamten Markt haben. Dabei kann es insbesondere um Regulierungsfragen gehen. Unter anderem zählen dazu: Abkehr von LIBOR, zentrales Clearing für europäische Altersvorsorgesysteme, Reform des britischen Einzelhandelspreisindex RPI.

    image

    Insight spielt eine aktive Rolle im Prozess der Reformierung der Benchmark-Zinssätze, die Auswirkungen auf die globalen Finanzmärkte haben wird.

    image

    Wir setzen uns in wichtigen Fragen intensiv für die Interessen von Altersvorsorgesystemen in Europa ein, die für die jetzigen und zukünftigen Einkommen von Millionen europäischer Rentner in der Verantwortung stehen.

    image

    Insight leistet maßgebliche Beiträge zum Dialog über die geplante Reform des britischen Einzelhandelspreisindex (RPI), die negative Folgen für Millionen von Rentnern haben könnte.

    Praxisbeispiele

    Das proaktive Engagement mit Emittenten durch einen direkten Dialog, kollektive Initiativen und unsere Geschäftspartner ist ein wesentliches Element unseres Ansatzes des verantwortungsvollen Investierens.

    Dieser aktive Austausch steht für uns aus zwei Gründen im Fokus: Zum einen wollen wir so sicherstellen, dass wir alle relevanten und wesentlichen Risiken unserer Investments, einschließlich der Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken (ESG-Risiken), umfassend verstehen. Zum anderen wollen wir so darauf hinwirken, dass die Emittenten ihre Praktiken in Bereichen mit unserer Ansicht nach wesentlichen Auswirkungen auf die Unternehmensbewertung verbessern und die Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit auf Umwelt und Gesellschaft adressieren.

    Für weitere Beispiele unserer Engagement-Aktivitäten und nähere Informationen zu unseren Beweggründen für die Auswahl unserer Engagement-Schwerpunkte lesen Sie unseren jährlichen Responsible Investment Report oder wenden Sie sich an ein Mitglied des Insight-Teams.

    Q1 2022

    Unsere Richtlinien für verantwortliches Investieren

    Close

    Im Jahr 2020 haben wir unsere Richtlinie für verantwortliches Investieren (RI-Richtlinie) ergänzt und erweitert, damit sie unseren Ansatz besser widerspiegelt und unseren zentralen Überzeugungen Ausdruck verleiht.

    Unsere neue Richtlinie:

    • stellt unsere Haltung zum Thema verantwortliches Investieren zusammenfassend dar
    • nennt sechs Möglichkeiten, wie wir die Umsetzung anstreben
    • umfasst ein „Corporate Conduct Statement“, in dem wir beschreiben, welches Verhalten wir von den Unternehmen erwarten, in die wir investieren

    Bitte hier klicken, wenn Sie unsere Richtlinie für verantwortliches Investieren lesen möchten..

    Insight investiert nicht in Unternehmen, die an der Produktion, dem Verkauf oder der Instandhaltung von Streumunition oder Landminen beteiligt sind.

    Zwei bedeutende internationale Abkommen widmen sich dem Thema Streumunition und Landminen:

    • UN-Übereinkommen über Streubomben (2008): Dieses Abkommen schränkt die Herstellung, Verwendung und Lagerung von Streumunition und deren Komponenten ein
    • UN-Übereinkommen über das Verbot des Einsatzes, der Lagerung, Herstellung und Weitergabe von Antipersonenminen und über deren Vernichtung (1997): Dieses so genannte „Ottawa-Übereinkommen“ hat die weltweite Abschaffung von Antipersonenminen zum Ziel

    Im Einklang mit diesen internationalen Abkommen und nach ihrer Ratifizierung und Umsetzung in nationales Recht in einer Reihe von Ländern hat Insight eine globale Richtlinie beschlossen. Mit ihr verpflichten wir uns zur Meidung direkter Anlagen in Unternehmen, die:

    • Streumunition und/oder Landminen entwickeln, produzieren oder instand halten
    • Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen zur Herstellung von Streumunition und/oder Landminen unternehmen
    • Gegen die Vorschriften des Übereinkommens über Streumunition beziehungsweise des Übereinkommens über Antipersonenminen verstoßen

    Die Richtlinie:

    • Gilt für sämtliche Anlageklassen
    • Bezieht sich nicht auf verbundene Unternehmen: Demnach sind Anlagen in Unternehmen, die mit von uns analysierten Unternehmen verbunden sind oder in geschäftlicher Beziehung zu diesen stehen, nicht ausgeschlossen
    • Bezieht sich nicht auf passive Positionen in Instrumenten, die einen Index nachbilden

    Bei der Mehrzahl unserer aktuell angebotenen Aktienstrategien halten wir keine bedeutenden physischen Positionen in Aktien. Wo wir Aktien physisch halten, üben wir für unsere Kunden regelmäßig Stimmrechte bei Unternehmen aus, in denen sie investiert sind.

    Insight nutzt bei der Stimmrechtsausübung die Dienste eines externen Anbieters; Stimmrechte werden auf allen Versammlungen ausgeübt, wo dies zweckmäßig und vertretbar erscheint. Der externe Anbieter verfügt über Researchexpertise und Voting-Tools in Form hochmoderner IT-Systeme, die uns bei Abstimmungsentscheidungen unterstützen. Unabhängige Governance-Analysen werden auf der Basis Tausender nationaler und internationaler gesetzlicher Bestimmungen und „Best-Practice“-Regeln aus Ländern in allen Teilen der Welt erstellt.

    Unabhängiges, neutrales Research richtet die Aufmerksamkeit frühzeitig auf bevorstehende Abstimmungen, und regelbasierte Analysen stellen sicher, dass strittige Punkte erkannt werden. Der externe Anbieter analysiert jeden Beschluss und nimmt einen Abgleich mit Insights Richtlinie zur Stimmrechtsausübung vor. Daraus ergibt sich dann, wie gestimmt werden sollte. Erkannte strittige Punkte werden Insight gegebenenfalls zur weiteren Prüfung und Entscheidung vorgelegt. Einmal im Jahr unterzieht Insight seine Richtlinie zur Stimmrechtsausübung einer Überprüfung.

    Sie können unsere Richtlinie zur Stimmrechtsausübung hier lesen.

    Zurück zum Anfang